Hatsune Miku bekommt ihre eigene Zeichentrickserie aus Indien

Hatsune Miku bekommt ihre eigene Zeichentrickserie aus Indien

Das Branchenmagazin Termin berichtete heute, dass die Vocaloid-Figur Hatsune Miku eine eigene Serie bekommen wird. Allerdings nicht aus ihrem Herkunftsland Japan, sondern aus Indien.

Mix aus Live-Action und Animation

Die Serie, die mit einer originellen Geschichte und einem neuen Look langjährige und neue Miku-Fans ansprechen soll, wird als Mischung aus Animation, Live-Action und Musik beschrieben. Crypton Future Media, das Unternehmen, das Hatsune Miku 2007 zusammen mit Mangaka Kei Garou erstellt, arbeitet für die Produktion mit Graphic India und der Carlin West Agency zusammen.



Sharad Devarajan und Carlin West, die einige geschätzte Autoren und Künstler an Bord geholt haben, werden zusammen mit Hiroyuki Itoh, CEO von Crypton Future Media, als ausführende Produzenten fungieren.

Mitbegründer und CEO von Graphic India, Sharad Devarajan, sagte: Hatsune Miku ist eines der prägendsten und bahnbrechendsten Character-Entertainment-Phänomene des letzten Jahrzehnts. So wie es die Musikindustrie revolutioniert hat, fühlen wir uns geehrt, mit Hiroyuki Itoh und seinem großartigen Team bei Crypton Future Media für die Zeichentrickserie zusammenzuarbeiten.

Guillaume Devigne, verantwortlich für internationale Lizenzen bei Crypton Future Media, fügte hinzu: Wir glauben, dass wir einen einzigartigen Weg gefunden haben, eine originelle Serie zu schaffen, die der Essenz von Miku treu bleibt, die ein perfektes Gefäß für die Kreativität der Fans und unbegrenzte Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks ist.

Ein voraussichtlicher Starttermin und weitere Details stehen derzeit noch aus. Neben der Zeichentrickserie sind auch Webtoons und Comics für Hatsune Miku geplant.