Haganai Staffel 1 bald auf Netflix

Haganai Staffel 1 bald auf Netflix

Haganai: Zuletzt hat sich der Streamingdienst Netflix durch unzählige Abgänge einen Namen gemacht, nun gesellt sich endlich eine neue Serie ins Portfolio des Anbieters. Wie aus einem hervorging Eintrag Auf der Netflix-Seite hat sich der Streamingdienst die Rechte an der ersten Staffel gesichert Haganai : Ich habe nicht viele Freunde und stellt sie ab dem 6. November 2020 auf Abruf zur Verfügung.

Haganai Staffel 1 Teaser

Der Anime basiert auf der Light Novel von der selbe Name von Autor Yomi Hirasaka und Illustrator Buriki, das von August 2009 bis August 2015 in elf Bänden erschienen ist.



Haganai: I Don’t Have Many Friends umfasst zwei Jahreszeiten mit insgesamt 24 Episoden und zwei OVAs, die im Studio AIC Build (Oreimo) entstanden sind. Die erste Staffel unter der Regie von Hisashi Saitou (The Testament of Sister New Devil, Heaven’s Lost Property) und die zweite Staffel unter der Regie von Tooru Kitahata (Science Fell in Love, So I Tried to Prove It, Love, Election und Chocolate).

Haganai-Anime

Gießen

Sena Kashiwazaki : Kanae Itou
Yozora Mikazuki : Marina Inoue
Kodaka Hasegawa : Ryouhei Kimura
Kobato Hasegawa : Kana Hanazawa
Rika Schiguma : Misato Fukuen

Produktionsteam

    Direktor: (Regisseur von The Testament of Sister New Devil, Heaven’s Lost Property) Hisashi SaitouProduzent: (Clannad,Yahari Ore no Seishun Liebeskomödie mit Machigatteiru.) TBSSerienzusammensetzung:(Tor: Jieitai Kanochi Nacht, Kaku Tatakaeri) Tatsuhiko UrahataCharakter-Design: (Nagi no Asu kara) BurikiMusik: (Akanesasu Shoujo) Kenji Itou

Aktion

Kodaka Hasegawa tut sich an seiner neuen Schule schwer, Freunde zu finden, nicht zuletzt, weil er mit seinen blonden Haaren perfekt in das Klischee einer Fledermaus passt. Eines Tages jedoch platzt er plötzlich in ein Gespräch zwischen seiner schlecht gelaunten Klassenkameradin Yozora, die ebenfalls als Einzelgängerin verschrien ist, und ihrem imaginären Freund Tomo. Nach der traurigen Erkenntnis, dass sie beide keine Freunde haben, fanden sie schnell den Rinjinbu, ein Club für einsame Studenten die Freunde suchen. Durch allerlei gemeinsame Aktivitäten soll ihre Einsamkeit überwunden und Freundschaften geschlossen werden. Dass das nicht ohne Probleme geht, steht außer Frage.