Der Autor von Jujutsu Kaisen spricht über das Ende des Mangas

Der Autor von Jujutsu Kaisen spricht über das Ende des Mangas

Seit dem Start der Anime-Adaption im Oktober 2020 ist Gege Akutamis Manga-Serie Jujutsu Kaisen auf Erfolgskurs. Doch der Autor hat bereits das Ende vor Augen, das allerdings noch zahlreiche Kapitel in der Ferne hat.

Manga soll wohl in zwei Jahren enden

In einem Fernsehinterview Mangaka Gege Akutami sprach vor wenigen Tagen davon, dass er seine Serie wohl in etwa zwei Jahren beenden wolle. Er fügt jedoch hinzu, dass er sich dieser Aussage noch nicht so sicher sei.



Der Moderator fragte Akutami, wie weit der Manga im Vergleich zu den Hauptkontrollpunkten des Mount Fuji sei, worauf er antwortete, dass die Geschichte ungefähr an der sechsten oder siebten Station sei. Die Stationen entlang der verschiedenen Wege, die zum Gipfel des Mount Fuji führen, beginnen bei der fünften Station und enden mit der neunten Station vor dem Gipfel. Akutami sagte auch, dass er im Prinzip bereits entschieden habe, wie die Geschichte ausgehen werde. Es wird sogar erwartet, dass der Ausgang der Geschichte für Yuji Itadori und Megumi Fushiguro feststeht, während die Zukunft von Sukuna noch offen ist.

Jujutsu Kaisen erscheint seit März 2018 im Weekly Shounen Jump Magazin. Shueisha hat bisher 15 Bände im japanischen Handel veröffentlicht. Der Anime ist bei Crunchyroll zu sehen.

Manga-Trailer

Jujutsu Kaisen-Aktion

Gymnasiast Yuji ist eher unscheinbar, doch hinter seiner unscheinbaren Fassade verbirgt sich enorme Kraft. Die Sportclubs der Schule träumen davon, dass Yuji ihnen beitritt, aber er hängt lieber mit den Spinnern des Clubs für Paranormale ab. Eines Tages bekommen die Mitglieder des Clubs einen versiegelten, verfluchten Gegenstand in die Hände. Als sie das Siegel öffnen, ahnen sie nicht, welchen Schrecken sie heraufbeschwören.